Warenkorb anzeigen Zur Kasse gehen Ihr Konto
Site Map Impressum

In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Südamerika

Der Nebelwald Der Film entführt uns in die zauberhafte Welt der inzwischen selten gewordenen Bestände des Nebelwaldes der Anden. Wasserfälle zeigen die ausgleichende Wirkung des Nebelwaldes auf den Wasserhaushalt, typische Tiere dieses Lebensraumes mit ihren Besonderheiten begegnen uns. Besondere Aufmerksamkeit widmet der Film den klimatischen Voraussetzungen und den auf die hohe Luftfeuchtigkeit und das Überleben mit wenig Licht spezialisierten Pflanzen, wie den zisternenförmigen Bromelien und vielen anderen Epiphyten. Doch der Nebelwald ist bereits zum größten Teil der Weidenutzung gewichen und extrem gefährdet. 7,00 EUR

Der Páramo Der Name „Páramo“ bezeichnet einen einzigartigen Landschafts- und Vegetationstyp der tropischen Hochanden im Bereich der Nebel- und Wolkenstufe. Typisch ist die relativ hohe Luftfeuchtigkeit bei niedrigen Temperaturen. Der Film beschreibt sowohl das Klima als auch die bizarre Vegetation, die sich der hohen Strahlungsintensität, den geringen Temperaturen und dem starken Wind angepasst hat. Ehemalige Gletscherseen, die Lagunas, und die ständig durchziehenden Wolken verstärken die eigentümliche Ausstrahlung dieser Landschaft. Beim Aufstieg zum Páramo wie auch beim Abstieg lernen wir die Hochgebirgsweidewirtschaft, den Hochbergwald und den Polylepiswald (Feenwald) kennen. Schließlich treffen wir auf die Baustellen der umstrittenen Erdölpipeline zum Pazifik, an deren Beispielen die schwierigen Verkehrsbedingungen und die Armut und Ausbeutung des Landes angesprochen werden. 7,00 EUR

Der Regenwald Während einer Reise auf dem Rio Napo lernen wir das Ökosystem des tropischen Regenwaldes kennen: Die überwältigende Fülle und Schönheit seiner um Licht ringenden Pflanzengesellschaften, das schwüle Treibhaus- und Tageszeitenklima, die aus dem raschen Stoffumsatz resultierende Empfindlichkeit des Ökosystems. Ausgehend von der aus traditionellem Anbau hervorgegangenen systemverträglichen Nutzung werden die Hauptanbauprodukte wie Kakao und Banane und andere Nutz- und Heilpflanzen eines Dorfes vorgestellt. Deutlich werden daneben auch die schwierigen Verkehrsverhältnisse. 7,00 EUR

Klima und Höhenstufen Die Anden sind Anschauungsobjekt für die Auseinandersetzung mit dem grundlegenden Thema Klima und Höhenstufen der Vegetation. Anhand von Realaufnahmen und animierten Tricksequenzen wird die komplexe Materie anschaulich und plausibel dargestellt. Hierzu werden die Wirkung der NO- und SO-Passate, die Ausbildung von Feucht- und Trockenzonen, der Föneffekt sowie das El Niño Phänomen erarbeitet. 7,00 EUR

Küste und Fischfang Der Film beschreibt am Beispiel des Fischfangs vor der Küste Perus die Ausplünderung der Reichtümer eines Entwicklungslandes und die Zerstörung der Lebensgrundlagen der Menschen. Während früher viele Fischer eine reiche Beute aus dem Meer einholen konnten, hat sich die Situation in Peru heute verkehrt. Die Fischer sind verarmt, arbeitslos oder als Industrie-fischer auf fremden Booten beschäftigt. Ausgehend von dieser Situation in dem ehemals wohlhabenden Hafenstädtchen Paita wird beschrieben, wie durch Überfischung und speziell durch das Fangen von Anchovis und anderen Kleinfischen zur Fischmehlherstellung die Nahrungskette beeinträchtigt wird. Dies hat zur Folge, dass Zahl und Vielfalt der Fische wie auch der Seevögel stark rückläufig sind. Die festungsartig bewachten Fischmehlfabriken verursachen zahlreiche Umweltbelastungen und soziales Elend bei den Menschen der wichtigsten Exportnation für Fischmehl. 7,00 EUR

Leben im zentralen Andenhochland Am Beispiel der ehemaligen Goldgräbersiedlung Nambija (Ost) und der kleinen Ortschaft Vilcabamba (West) verdeutlicht der Film zunächst den Unterschied zwischen der trockenen Westseite und der feuchten Ostseite der Anden. Vilcabamba liegt im zentralen Hochland, dem am dichtest bevölkerten Teil der Anden. Das Klima ist trotz der Äquatornähe angenehm. Bewässerungsmöglichkeiten in den fruchtbaren Talauen ermöglichen intensiven Ackerbau. Die unfruchtbaren Hänge dienen der Weidewirtschaft. Exportgüter aus dem Entwicklungsland und ihre Produktionsbedingungen werden am Rohstoff Gold und an den Anbauprodukten Zuckerrohr, Maniok und Kakao erläutert. 7,00 EUR

Savannen und Wüsten Der Film beschreibt, beginnend im Norden Perus, die einzelnen Landschaftszonen von der Savanne bis zur Pazifikküste. Auf einem Markt in Chulucanas werden die vielfältigen Erzeugnisse einer Klimazone präsentiert, die noch vom Ackerbau bestimmt wird. Ganz anders in der Trockenzone, in der nur noch Rinderhaltung möglich ist. Die Akazie prägt das Landschaftsbild in der Baumsavanne. Mit zunehmender Trockenheit nach Westen hin bestimmt die Dornbuschsavanne das Leben. Sie ist besonders von der Zerstörung der Grasnarbe durch Überweidung betroffen. Im Gegensatz zum bizarren Erscheinungsbild der sich anschließenden Stein-wüste (hier: Schiefer) entspricht die dann folgende Sandwüste den populären Vorstellungen von Wüste mit Wanderdünen, Trockentälern und der Trockenheit angepassten Pflanzen, den Sukkulenten. Der Film endet an der eindrucksvollen Steilküste des Pazifiks. 7,00 EUR